Zugriffe: 153

Warum gibt es diese Seite?

Man kann im Netz eine ganze Menge von Bauanleitungen und Bausätzen für High-End-Anwendungen finden. Warum also meine Seite? Die überwiegende Zahl der mir bekannten Projekte ist in der Schaltungstechnik (und damit natürlich auch im Nachbau) recht einfach gehalten. Meistens basieren sie auf integrierten Operationsverstärkern, integrierten Leistungsverstärkern oder einfachen Grundschaltungen. Über eine gute Abstimmung der Bauteile kann man mit solchen Schaltungen durchaus auch gute Ergebnisse erzielen. Der Aufwand ist aber ziemlich groß, denn z.B. den super klingenden OP gibt es wohl nicht. Es ist eher dann die Frage welcher OP passt zu meiner Stromversorgung, meinem Spannungsregler, meinem Siebelko, meinem Chinch-Kabel .........! Dies ist ein mehrdimensionales Abstimmungsproblem, dass besonders den Hobbybastler oft überfordert, da er entweder an entsprechende Bauteile gar nicht rankommt, oder das Geld nicht hat sich alle Varianten aufzubauen und zu testen. Letztendlich ist man bei der Optimierung immer auf die Kombination von Möglichkeiten angewiesen die einem die Hersteller anbieten und bleibt von der Top-Klasse des High-End noch ein ganzes Stück entfernt.

Was könnt ihr hier finden?

Was könnt ihr also hier finden? Verstärker und Vorverstärker die im Signalpfad vollständig diskret aufgebaut sind mit zum Teil recht aufwändiger Schaltungstechnik, weil mir eine extrem lineare Eingangsimpedanz, eine hohe Linearität oder die Unabhängigkeit von der Versorgungsspannung immer eher 10 Transistoren für 4 Cent als z.B. einen Elko für 70 Euro wert ist. Dem sich daraus ergebenden Schwierigkeitsgrad für den Aufbau möchte ich mit einer guten Dokumentation begegnen. Es gibt hier also nicht nur Schaltpläne, sondern auch Layouts, LP-Fertigungsdaten, Stücklisten, Bestückungspläne, Hinweise zur Fehlersuche, etc. Und weil mir auch nichts anderes übrig blieb habe ich natürlich darauf geachtet dass alle Bauteile über allgemein zugängliche Quellen beschafft werden können und bezahlbar bleiben. Und wer sich zutraut eines dieser Projekte in Angriff zu nehmen, kann sich danach zum Lötknecht erster Klasse ausrufen. Als Zugabe hat er dann einen preislich moderaten (Vor-) Verstärker der klanglich in der Top-Liga mitspielen kann.

Drucken